Foto_C_Mevius_Alter_Speicher1920.jpg © C. Mevius
gerontopsychiatrische Tagesstätte  „Alter Speicher“ Grevesmühlengerontopsychiatrische Tagesstätte  „Alter Speicher“ Grevesmühlen

Sozialtherapeutisches Zentrum „Alter Speicher“ Grevesmühlen

Ansprechpartner

Sebastian Flügel

Einrichtungsleiter

 

Kirchstraße 1

23936 Grevesmühlen

 

Tel. 03881 / 75 50 280

Fax 03881 / 75 50 281

 

gerontopsychiatrische Tagesstätte für Ältere „Alter Speicher“ Grevesmühlen

Einrichtung und Lage

Die Tagesstätte ist eine teilstationäre Einrichtung für ältere seelisch erkrankte Menschen und bietet 15 Betreuungsplätze. Sie entspricht einer Einrichtung des Leistungstyps B1 des Landesrahmenvertrages MV. Der „Alte Speicher“ liegt im Herzen der Kreisstadt Grevesmühlen. Durch die zentrale Lage bieten sich unterschiedliche Einkaufsmöglichkeiten. Die Nähe zum Park lädt zur Freizeitgestaltung und Entspannung ein.

Angebote

Folgende Aktivitäten sind bei uns lebbar:

  • gemeinsames Frühstück
  • Gesprächskreis
  • gemeinsames Vorbereiten und Einnehmen des Mittagessensgemeinsames Backen
  • ergotherapeutische Angebote, wie z.B. Gedächtnistraining, Kreativangebote
  • Bewegungsangebote, wie z.B. Stuhlgymnastik, Entspannung, Spaziergänge
  • gemeinsame Kaffeetafel
  • Bezugsbetreuung durch Fachpersonal
  • bei Bedarf individuelle Gesprächs- und Beschäftigungsangebote
  • Ausflüge

gerontopsychiatrische Tagesstätte "Alter Speicher" Grevesmühlen

Kirchstraße 1
23936 Grevesmühlen

Tel.: 03881 / 75 50 275

Öffnungszeiten:
08.00 – 16.00 Uhr

Ziele

Die Tagesstätte bietet den KlientInnen eine feste Tagesstruktur. Vertraute und wiederkehrende Prozesse und Abläufe bieten Halt und können im besten Fall zu einer weitestgehenden Stabilisierung führen. Mit der Tagesstätte wird ein festes soziales Umfeld geschaffen. Der KlientIn nimmt an einer Gemeinschaft teil. Dies führt zu einem stützenden „Wir-Gefühl“, was wiederrum stabilisierend und fördernd wirken kann. Vorhandene Fähig- und Fertigkeiten werden gefordert und gefördert. Dadurch können stationäre Aufenthalte aufgrund psychischer Erkrankungen vermieden und gemindert werden. Die Tagesstätte berät und unterstützt in der medizinischen Versorgung. Sie baut ein Netzwerk zwischen Angehörigen, Ärzten und Behörden auf. Oberstes Ziel ist die Erreichung, bzw. Wiedererlangen der größtmöglichen Selbständigkeit.

Besonderheiten der Betreuung

Die Besonderheit der Einrichtung ist dem gemäßigten Tempo der Klienten gerecht zu werden. Dabei ist ein Primärziel der Erhalt und die Stabilisierung der Klienten bei zentrumsnaher Einbindung in den Sozialraum und die Gemeinschaft.

Indem wir die KlientInnen aus der Isolation herausführen und sie in eine stabile Gemeinschaft integrieren, wird ein ggf. durch Vereinsamung als verloren gegangen empfundener Lebenssinn wiedergewonnen.

Fahrdienst

Ein Fahrdienstmitarbeiter befördert bei Bedarf die Besucher in die Einrichtung und sorgt am Nachmittag für den Rückweg.

Aufnahmekriterien / Ende der Betreuung

Kriterien für die Aufnahme sind:

  • Alter ab circa 50 Jahre, Ausnahmen möglich
  • bereits im Vorfeld findet ein persönliches Gespräch mit einem Mitarbeiter des Hauses statt
  • eine gültige Kostenübernahmezusage durch den Kostenträger

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.